Der Verein
spacer

Die Bürgerinitiative setzt sich dafür ein, dass die Schutzbestimmungen, die in anderen Bundesländern für Gleichstromtrassen gelten (400 m Abstandsregelung oder alternativ Erdverkabelung) auch in Hessen eingehalten werden, so wie dies in Bayern und Thüringen vorgeschrieben ist.

verein.kein-ultranet.de
spacer
  Was ist eigentlich Ultranet?
spacer

Ultranet ist eine geplante Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungs (HGÜ)-Trasse zwischen den Einspeisepunkten Osterath und Philippsburg. Dabei sollen größtenteils bestehende Trassen verwendet werden, auf denen heute eine Wechselstromtrasse verläuft.

Der geplante Verlauf führt mitten durch Niedernhausen!

Dieser Hybrid-Betrieb, also Gleich- und Drehstrom auf einem Mast, und seine Auswirkungen auf Mensch und Umwelt, sind bisher noch völlig unerforscht. Der gesetzliche Mindestabstand von 400m zur Wohnbebauung (bei Neubau vorgeschrieben) wird hier nicht eingehalten werden, denn Ultranet gilt lt. dem dafür auferlegten Gesetz nicht als Neubau, sondern nur als Ausbau der bestehenden Trasse.

spacer
Was bedeutet das für mich?
spacer
Sie werden einem Feldversuch/ Pilotprojekt ausgesetzt!
Der gesetzlich vorgeschriebene 400m-Mindestabstand zur Wohnbebauung beim Neubau von Höchstspannungsstromtrassen gilt bei uns nicht!
Gesundheitliche Gefahren/ Risiken drohen, ausreichende Studien existieren nicht!
Penetrantes Brummen bei schönem wie auch bei kalt-feuchtem Wetter!
Zusätzliche Belastung durch elektrische Felder & magnetische Felder & Feinstaub!
Erhebliche Wertminderung der Grundstücke!
Was tun wir dagegen
spacer

Wir fordern die Einhaltung des gesetzlichen Mindestabstandes von 400m zur Wohnbebauung oder die Verlegung von Erdkabeln.

Einerseits werben wir in Gesprächen mit Politikern, Verbänden und Behörden um Verständnis und für eine Revision des Vorhabens. Andererseits bereiten wir mit anwaltlicher Unterstützung rechtliche Schritte vor.

Mit den Jahresbeiträgen und Spenden unterstützen die Mitglieder Rechtsklagen und Aktionen.

spacer
Was kann ich tun?
spacer

Treten Sie jetzt unserer Bürgerinitiative bei und unterstützen Sie aktiv oder passiv den Kampf gegen Ultranet in der geplanten Form:


Nicht sicher? Mehr Informationen

spacer
´
Bei Fragen oder sonstigen Hinweisen, wenden Sie sich bitte an die folgende E-Mail Adresse:
bi.niedernhausen.eppstein@web.de
Impressum | Foto: Rene Molitor